Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin

Mittwoch, 19. Juni 2019, 17:00

Stadtführung von Dipl.-Ing. Carl Herwarth v. Bittenfeld, Stadtplaner, Geschäftsführender Gesellschafter im Büro Herwarth + Holz, Planung und Architektur – Eintritt frei!

Veranstaltungsort
Treffpunkt: Hackescher Markt 4, 10178 Berlin (vor dem Geschäft “Butlers”)

Die Spandauer Vorstadt im Berliner Ortsteil Mitte gehört zu den ältesten und am besten erhaltenen Berliner Stadtteilen.

 

Mit seinem fast 300 Jahre alten historischen Stadtgrundriss, zahlreichen berühmten Gebäuden wie die Hackeschen Höfe, die Jüdische Synagoge oder das ehemalige Postfuhramt und einem hohen Anteil an Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert mit vielfältig kleinteiligen Nutzungen fungiert die Spandauer Vorstadt längst als "Altstadtersatz" Berlins.

 

In dem größten Denkmalbereich Berlins wurde seit der Wende und Wiedervereinigung Berlins der Großteil der Bebauung modernisiert und der historische Stadtteil mit seinen zahlreichen trendigen Geschäften, Galerien, Cafés und Restaurants ein nicht nur unter Touristen beliebtes Wohn-, Geschäfts- und Szeneviertel. Damit einhergehend ist der Aufwertungs- und Verdrängungsdruck unübersehbar. Vor diesem Hintergrund stellt sich mit Nachdruck die Frage, wie dieser Stadtteil als innerstädtischer Wohnort für breite Bevölkerungsschichten erhalten und ein adäquates Nahversorgungsangebot gesichert werden kann.

 

Anmeldung erwünscht unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Veranstaltungsankündigung können Sie hier herunterladen oder ausdrucken.

 

 

  

 

Jetzt Mitglied werden!

Profitieren Sie von vielen Vorteilen und werden Sie noch heute Mitglied in einer der traditionsreichsten Vereinigungen rund um die Erde und ihre Geheimnisse.

 

Ja, ich möchte Mitglied werden!